Nord-Süd-Partnerschafts-Portal der NaturFreunde Deutschlands

Gemeinsam mit über 22.000 NaturFreunden aus Algerien, dem Senegal und Togo sowie Partnerorganisationen aus 15 afrikanischen Ländern engagieren sich unsere Mitglieder im Afrika-Netzwerk für Natur- und Umweltschutz, für Umweltbildung, Armutsbekämpfung sowie einen sanften und sozial verträglichen Tourismus. Unsere afrikanischen Partner*innen bestimmen dabei ganz wesentlich unsere gemeinsame Arbeit vor Ort: Sie regen Maßnahmen an, wir unterstützen sie bei der Durchführung. Hier findest du Aktuelles aus dem Bereich der Nord-Süd-Kooperationen.

Mehr NaturFreunde-Global-Termine

MITMACHEN

17.02.2020 Internationales

AK Internationalismus der NaturFreunde Berlin

10713 Berlin Im Arbeitskreis Internationales der NaturFreunde Berlin treffen sich Interessierte um die…
16.03.2020 Internationales

AK Internationalismus der NaturFreunde Berlin

10713 Berlin Im Arbeitskreis Internationales der NaturFreunde Berlin treffen sich Interessierte um die…
20.04.2020 Internationales

AK Internationalismus der NaturFreunde Berlin

10713 Berlin Im Arbeitskreis Internationales der NaturFreunde Berlin treffen sich Interessierte um die…

Artikel zum Thema Nord-Süd-Partnerschaft

© 
11.11.2019 |
Die NaturFreunde Bremen wollen im Rahmen ihres internationalen Klimaprojekts den Informationsaustausch zwischen jungen Menschen aus Europa, Südamerika und Afrika verbessern, ohne die Anzahl aufwendiger Reisen zu erhöhen. Im Rahmen des Teilprojektes „Suffizienzcheck“ ist jetzt die Website www.1up-for-nature.com entstanden, die den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Konsum thematisiert. Die ...
© 
01.11.2019 |
Palmöl steckt geschätzt in jedem zweiten Supermarktprodukt: In Schokolade, Riegeln und Keksen. In Margarine und vor allem in Fertigprodukten wie zum Beispiel Pizza, Pommes und Suppen. Zudem verbirgt es sich in Seifen, Hautcremes, Waschmitteln, Tierfutter und auch in Bio-Treibstoff. Es schmeckt ähnlich wie Butter und verleiht nicht nur Schokolade eine cremige Konsistenz. Es ist billig und ...
© 
01.11.2019 |
Der Einsatz von Pestiziden, also von chemischen Pflanzenschutzmitteln, ist gängige Praxis in der konventionellen Landwirtschaft. Das betrifft nicht nur Obst und Gemüse sondern natürlich auch Getreide. Der Einsatz von Herbiziden (Mittel gegen Ackerwildkräuter), Fungiziden (Mittel gegen Pilze) und Insektiziden (Mittel gegen Insekten) soll die Pflanzen vor Krankheiten, Schädlingsbefall und Unkraut ...
© 
01.11.2019 |
Wir essen doppelt so viel Fleisch wie vor 100 Jahren – und ein Vielfaches mehr als der Großteil der Weltbevölkerung. Dieser hohe Fleischkonsum verursacht einen enormen Verbrauch an Land, Wasser und Ressourcen. Vor allem der große Bedarf an Futtermitteln aus Soja kann nicht durch Anbau in Deutschland gedeckt werden. Rund ein Drittel des Futters wird deshalb importiert, vor allem aus Südamerika. ...
© 
29.10.2019 |
Im Rahmen des NaturFreunde-Afrika-Europa-Netzwerktreffens vom 20. bis 22. September in Heilbronn haben Teilnehmer*innen Geld für das Bienenstock-Projekt der NaturFreunde Togo (Case Togo) gesammelt und direkt an Eric Dogbe, Präsident von Case Togo übergeben (im Foto NaturFreundin Ulrike Dieterle und Eric Dogbe). Die Bienenstöcke und der Verkauf des Honigs dienen zur Aufbesserung des Einkommens ...
© 
31.05.2019 |
Bereits über einhundert Mädchen und junge Frauen absolvieren zurzeit eine Ausbildung im Umwelt- und Ausbildungszentrum in Bekhar. Auch durch die große Unterstützung von NaturFreund*innen weltweit konnte das Zentrum letztes Jahr im Senegal eröffnet werden. Nun kommt ein neuer Ausbildungsgang hinzu. Es ist Mittagspause im Umwelt- und Ausbildungszentrum in Bekhar. Stimmen und Gelächter ...
© 
23.04.2019 |
Im Mai 2018 wurde in Bekhar / Saint-Louis im Senegal ein Umwelt- und Ausbildungszentrum für junge Frauen eröffnet. Das Projekt wurde unter anderem von NaturFreund*innen aus ganz Deutschland unterstützt und realisiert. Die Fotografin Barbara Straube war ebenfalls vor Ort und hat einige der senegalesischen Frauen begleitet. Aus den Fotos und Interviews mit den Frauen ist eine Ausstellung ...
© 
12.04.2019 |
Mamadou Mbodji ist Vizepräsident der NaturFreunde Internationale und Mitglied der Steuerungsgruppe des NaturFreunde-KlimaFonds. Im Rahmen eines Projekts sollen in Guinea ländliche Kommunen bei der Errichtung von energieeffizienten Kochstellen unterstützt werden. Mamadou Mbodji begleitete das Projekt und berichtet nun von seinen Erfahrungen in dem westafrikanischen Land. In der zweiten ...
© 
13.02.2019 |
Am 8. März 2019 laden die NaturFreunde Rastatt zur Vernissage der Foto-Ausstellung „Die Frauen von Bekhar/Senegal“ ein. Es ist eine Veranstaltung anlässlich des Internationalen Frauentags. Es ist aber auch eine der zahlreichen Aktivitäten, die die NaturFreunde Rastatt im Jubiläumsjahr 2019 organisieren. In diesem Jahr feiern sie ihren 100. Geburtstag und wirken nicht nur vor Ort, sondern haben ...
© 
06.01.2019 |
Das Umwelt- und Ausbildungszentrum der NaturFreunde im senegalesischen Bekhar bietet jungen Frauen seit dem 1. Oktober 2018 die Möglichkeit, sich beruflich ausbilden zu lassen. Über einhundert Mädchen und junge Frauen können an Kursen in Umweltbildung und Alphabetisierung sowie an vier verschiedenen Ausbildungsgängen teilnehmen: Friseurhandwerk, Verarbeitung von regionalen Lebensmitteln, ...

Seiten