Bergwandern

Empfehlungen der alpinen Vereine Österreichs, darunter die NaturFreunde Österreich
Artikel
© 
Am 30. April um 24:00 Uhr liefen in Österreich die Ausgangsbeschränkungen aus, bis zu zehn Personen dürfen nun wieder an einem Ort zusammenkommen. Experten der NaturFreunde Österreich sowie des Österreichischen Alpenvereins haben deshalb in Zusammenarbeit mit dem Verband alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ) Leitlinien für den Bergsport in Österreich erarbeitet, die altvertraute Sicherheitsvorkehrungen um zumutbare Maßnahmen erweitern, um so das...
Ausbildung
Die NaturFreunde-Ausbildung zum*zur Bergwanderleiter*in befähigt in einem einwöchigen Lehrgang zum Führen von Wandergruppen im alpinen Gelände. Aufgabe eines*einer NaturFreunde-Bergwanderleiter*in ist es, für die Ortsgruppen Wanderungen auf markierten Wegen und Pfaden oder in weglosem Gelände ohne unmittelbare Absturzgefahr selbständig zu planen und durchzuführen.
Bericht über den Prüfungslehrgang zum_zur Trainer_in B - Hochtouren
Artikel
© 
Um das Wichtigste vorwegzunehmen: Ja, wir alle haben es geschafft. Nach einer sonnigen Lehrgangswoche, die wir im Schnee, Eis und Fels verbracht haben, gibt es nun fünf neue Hochtourentrainer_innen bei den NaturFreunden. Der Ausbildungslehrgang zum_zur Trainer_in B - Hochtouren fand vom 8. bis 14. Juli in Tirol statt. Nach dem bereits sportlichen Aufstieg zum Taschachhaus im Pitztal lernten wir Teilnehmenden uns bei einem gemeinsamen Abendessen...
Eine Bergtour auf historischen NaturFreunde-Spuren
Artikel
© 
Viele NaturFreundinnen und NaturFreunde leisteten Widerstand gegen Faschismus und Nationalsozialismus. Unter anderem führten sie Verfolgte über die Berge in die Freiheit. 1933 flüchteten der von Nationalsozialisten verfolgte, spätere bayerische Ministerpräsident Wilhelm Hoegner und der sozialdemokratische Journalist Franz Blum unter Leitung des Münchner NaturFreunds Hans Fischer über das Karwendel. Die zweitägige Flucht führte von Mittenwald...
Ausbildungsbericht: Prüfungslehrgang Bergwanderleiter*in
Artikel
© 
Christine Brechelmacher nahm am Prüfungslehrgang Bergwanderleiter*in teil, der vom 19. bis 26. September 2020 in Ebbs in Tirol stattfand. Wie der Prüfungslehrgang ablief und was sie und die anderen Teilnehmenden in Ebbs erlebten, schildert Christine in ihrem Bericht: Wanderer sind glückliche Menschen. Um dieses Glück weitergeben zu können, trafen sich in Ebbs/Tirol acht bergbegeisterte NaturFreund*innen, um sich zum*zur Bergwanderleiter*in...
Ausbildung
Die NaturFreunde-Ausbildung zum*zur Trainer*in C - Bergwandern kann über zwei Ausbildungswege erfolgen: Nach Abschluss der Ausbildung zum*zur Bergwanderleiter*in kann jeder Absolvent aus sechs verschiedenen Wochenend-Aufbaumodulen drei Module auswählen, um die Qualifikation Trainer*in C – Bergwandern zu erreichen. Die Aufbaumodule sind: Schneeschuhwandern , Radwandern , Nordic Walking , Erlebnispädagogik , Gesundheit , Natur und Umwelt und...
Mehr Sicherheit am Berg: die Ausbildung zum Bergwanderleiter
Artikel
Bergwanderergruppe im Juni
© 
Bergwandern ist faszinierend, gesund und beliebt – und kann tödlich enden. Etwa 100 Menschen sterben dabei jährlich allein in Österreich, in der Schweiz sind es durchschnittlich 40. Denn anders als beim Bergsteigen wird beim Wandern im alpinen Gelände in der Regel nicht gesichert. Ein Stolpern oder Rutschen kann dann verhängnisvolle Folgen haben. Klar ist: Eine Wanderung in den Bergen ist kein Sonntagsspaziergang, sondern erfordert ein hohes Maß...
Von Saverne bis Wissembourg in 6 Tagen
Termin (Sport)
Artikel
Die Bundesfachgruppe Bergsport hat für die kommende Ausbildungssaison die Trainerausbildung umstrukturiert. In diesem Zusammenhang wurde bereits eine Kooperationsvereinbarung mit dem Deutschen Alpenverein unterzeichnet, der als Spitzenverband im DOSB für die entsprechenden Rahmenrichtlinien verantwortlich ist. Diese Vereinbarung betrifft unter anderm die Ausbildungsgänge zum Trainer C – Bergwandern , Trainer C – Bergsteigen , Trainer C –...
Dresdner NaturFreundinnen und NaturFreunde in Südtirol unterwegs
Artikel
© 
25 NaturFreundinnen und NaturFreunde der Dresdner Ortsgruppe zwischen 55 und 85 Jahren machten sich am 6. August 2017 mit dem Wanderbus auf den Weg nach Südtirol ins Vinschgau. Neun Tage weilten wir in Sulden auf 1.800 m Höhe, wunderschön am Fuße des fast 4.000 m hohen Ortlers – höchster Berg der Ostalpen – ein Wanderparadies! Unser Basislager war das Hotel „Tirol Astoria“, wo wir von der resoluten und fürsorglichen Christel und ihrem Team...
Ein Forschungsbericht über die positive Auswirkung des Bergwanderns auf unser physisches und psychisches Wohlbefinden
Artikel
© 
Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS) hat der Deutsche Alpenverein (DAV) das zweijährige Projekt „Stressreduktion durch Bergwandern“ durchgeführt und dessen Ergebnisse und Befunde nun in einem Forschungsbericht veröffentlicht. Ziel des Projektes war es, „Bergwandern als eine wirksame Methode zur Gesundheitsförderung weltweit erstmals in seinen nachhaltigen Auswirkungen zu untersuchen“. Für die Studie wurden an 24...
Artikel
© 
Die Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS) in Berlin und der Deutsche Alpenverein (DAV) führen gemeinsam eine Studie zur Stressreduktion durch Bergwandern durch und suchen dafür Teilnehmer_innen. Die Teilnahme umfasst mehrere Bergwanderungen und ist kostenlos. Ziel der Studie ist es, wissenschaftlich zu untersuchen, ob Bergwandern, in regelmäßigen Abständen ausgeübt, eine nachweisbare positive Wirkung auf Lebensqualität und...
Ausbildung
Die NaturFreunde-Ausbildung zum*zur Trainer*in C - Bergwandern kann über zwei Ausbildungswege erfolgen: Nach Abschluss der Ausbildung zum Bergwanderleiter*in kann jeder Absolvent aus sechs verschiedenen Aufbaumodulen drei Module auswählen, um die Qualifikation Trainer*in C – Bergwandern zu erreichen. Das Modul Natur- und Umwelt sowie ein sportliches Modul sind zwingend. Nach Abschluss der Ausbildung zum*zur Bergwanderleiter*in und bei...
Im höchsten Mittelgebirge Europas: schroffe Steilhänge und ein großes Plateau
Artikel
© 
Man muss nur hochkommen! Wer erst einmal das Plateau des Riesengebirges erklommen hat, der glaubt nicht mehr, sich im höchsten Mittelgebirge Europas zu bewegen. Hier, auf 1.350 Höhenmetern, wellt sich sanft die Berglandschaft, gepudert mit Latschenkiefern und alpinen Gesteinshalden. Es gibt nur wenige Erhebungen in diesem Plateau und diese wenigen legen keinen Wert aufs Herausragen: Mal schlängelt sich der Weg vielleicht 90 Höhenmeter hinauf zur...