Lehrgang Trainer*in C - Bouldern

Um an der NaturFreunde-Ausbildung zum*zur Trainer*in Bouldern teilzunehmen, muss vorher die Qualifikation zum*zur Ausbilder*in künstliche Kletteranlagen absolviert werden. Danach kann man sich auf das Bouldern spezialisieren.

Ein Schwerpunkt des Lehrgangs ist dabei die Vermittlung von Klettertechniken, Sicherheitsaspekten, Gesundheitsprävention und Trainingslehre. Die Teilnehmenden erwerben während des Lehrgangs alle erforderlichen Kompetenzen, um Kletter- und Bouldergruppen zu betreuen und ein zielgruppenorientiertes Training zu gestalten.

Dauer: 7 Tage

Bei Rücktritt ab 20 Tage vor Lehrgangsbeginn wird eine Verwaltungsgebühr von 50 € fällig, zuzüglich eventuell anfallender Stornokosten der Unterkunft.

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen: 
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Mitglied der NaturFreunde (oder eines Gastverbandes)
  • Nachweis Erste-Hilfe-Ausbildung (9 UE, nicht älter als 2 Jahre)
  • Ausbilder*in künstliche Kletteranlagen
Spezielle Anforderungen: 
  • mehrjährige Boulderpraxis und Trainingserfahrung
  • persönliches Können: Schwierigkeit FB 6
Lehrinhalte: 

Theorie:

  • Trainingslehre
  • Gesundheit und Prävention
  • Sicherheitsbestimmungen

Praxis:

  • boulderspezifische Klettertechniken
  • Einrichten von Übungsgelände (Boulder schrauben)
  • Organisation und Leitung von Boulder-Trainingseinheiten
  • Sicherheitsaspekte, Erkennen von Gefahren, Spotten
  • Verletzungsprophylaxe