Natura Trails finden

Wanderweg à 17 Kilometer
In der »blumengeschmückten Stadt« oder »Ville Fleurie« Lauterbourg im Nordelsass gilt die Dreifaltigkeitskirche als besonders sehenswert. Entlang der Wanderstrecke wird der Flusslauf der Lauter in Lauterbourg überquert. Mit einem kurzen Abstecher kann man hier sowie im Nachbarort Scheibenhardt jeweils eine Fischtreppe in Augenschein nehmen, die die Durchgängigkeit des Gewässers für Wanderfische ermöglicht. Von der Ortschaft Scheibenhardt aus...
Radwanderweg à 60 km
Die Anreise nach Haguenau im Nordelsass kann umweltfreundlich per Bahn erfolgen. Der Ort weist eine Reihe interessanter Sehenswürdigkeiten auf. Unsere Fahrradstrecke führt durch drei große Natura 2000-Gebiete. Dies ist zunächst der Forêt de Haguenau (Wald von Haguenau), anschließend folgt die Flussauenlandschaft des Rheins mit dem Mündungsdelta der Sauer und letztlich wird auf deutscher Seite der Bienwald durchquert. In allen drei Schutzgebieten...
Wanderung à ca. 4,5 km
Der Prießnitzgrund ist ein flaches bis tiefer eingeschnittenes Kerbsohlental, das von Staudenfluren und Auwaldvegetation geprägt wird. Flussbegleitend treten Erlen-Eschenwälder und an den Hangbereichen Buchenwälder auf. Die abwechslungsreiche Vegetation ist begründet in den teilweise moorartigen Gebieten neben dem Fluss. Besonders die artenreiche Krautschicht beherbergt geschützte Pflanzen wie Sumpfdotterblumen, Rundblättrigen Sonnentau oder...
Rundwanderweg à 16,5 Kilometer
Die namensgebenden Flüsse Elbe und Havel rahmen die malerische Landschaft ein. Ein abwechslungsreiches Mosaik aus Feucht- und Trockengebieten und ihrer typischen Vegetation gilt es zu entdecken. Diese außergewöhnliche Lebensraumvielfalt bietet ca. 1000 bedrohten und geschützten Arten Heimat und ist Rast- und Lebensraum für viele wandernde Vogelarten. In unmittelbarer Nähe verlaufen der Elbe- und Havel-Radweg, der Altmark-Rundkurs und örtlich...
2 Rundwanderwege à 2,4 & 7,5 Kilometer
Noch heute ist erkennbar, wie der Wind aus den ehemaligen Talsanden Sandwellen formte, wie Flechten, Moose und Sandseggen sich ansiedeln und Wald entsteht. Der See- und Uferbereich mit seiner vielfältigen Vegetation sind zu allen Jahreszeiten eine Attraktion, wie auch die Kiefer- Birken- Wald- Gesellschaft, durchmischt mit einem Fichtenhorst, Stieleichen, Roteichen, Ebereschen und Ahorn. Ein reicher Fischbestand zeichnet den Flachwassersee aus...
Rundwanderweg à 16,5 Kilometer
Geologische Besonderheiten und die kulturhistorische Entwicklung der Region haben dazu geführt, dass sich im Südharz ein Mosaik von verschiedenen wertvollen Lebensräumen mit einer enorm hohen biologischen Vielfalt herausgebildet hat. Dies ist nicht zuletzt der Grund, warum im Südharz ein Biosphärenreservat entwickelt wurde, das als Modellregion das Zusammenleben und -wirken von Mensch und Natur fördern und erhalten soll. Zum Flyer-Download
Radwanderweg à 26 Kilometer
Bedeutende Feuchtbiotope mit typischem Nassgrünland -Wiesen, Brachen, Flutmulden, Gehölzinseln- prägen das Areal, das als eine der letzen Brustätten für den weißstorch im Saarland gilt. Das Gebiet des Limbacher und Spieser Wald wird vor allem durch Buchenwälder geprägt. Von besonderer Bedeutung sind hier vor allem das Vorkommen seltener Spechtarten. Zum Flyer-Download
Radwanderweg à 61 Kilometer
Die Auenlaandschaft entlang des Wasserlaufs der Blies ist durch landwirtschaftlich genutzte Wiesen, Brachflächen, Teile ehemaliger Auwaldareale und weitgehend natürlicher Ufervegetation gekennzeichnet. Westlich davon erstreckt sichein gebiet mit extensiv genutztem Kalkhalbtrockenrasen, die als idealer Standort für Orchideen gelten. Zum Flyer-Download
Radwanderweg à 45 Kilometer
Das ausgedehnte Waldgebiet des Warndt liegt direkt an der deutsch-französischen Grenze und ist mit einer Gesamtfläche von über 5.000 ha das mit Abstand größte Natura-2000-Gebiet des Saarlandes. Eine große Zahl verschiedener Tierarten ist hier heimisch. Grau- und Schwarzspecht gehören als seltene Arten von europaweiter Bedeutung dazu. Unter besonderem europäischen Schutz stehen der Große Feuerfalter und die Spanische Flagge. Zum Flyer-Download...
Radwanderweg à 31 Kilometer
Das ausgedehnte Waldgebiet des Warndt liegt direkt an der deutsch-französischen Grenze und ist mit einer Gesamtfläche von über 5.000 ha das mit Abstand größte Natura-2000-Gebiet des Saarlandes. Eine große Zahl verschiedener Tierarten ist hier heimisch. Grau- und Schwarzspecht gehören als seltene Arten von europaweiter Bedeutung dazu. Unter besonderem europäischen Schutz stehen der Große Feuerfalter und die Spanische Flagge. Zum Flyer-Download...

Seiten